Über eine neue Laufbahn von 50 Metern können die Schüler der Grundschule Sonnentau bald der Ziellinie entgegenhechten. Gleichzeitig kann auch der Weitsprung geübt werden, denn es entsteht ebenfalls eine neue 25 Meter lange Weitsprunganlage.

Seit knapp einer Woche ist die beauftragte Firma Meha Straßen- und Tiefbau GmbH aus Elisabethfehn mit den Erdarbeiten beschäftigt. Die Konturen der neuen Freisportanlage sind schon gut sichtbar.

Gleichzeitig werden auch die weiteren Außenanlagen in Ordnung bzw. „auf Höhe gebracht“, laut Aussage von Bauamtsmitarbeiter Hartmut Willhaus, der für die Betreuung der Baumaßnahme zuständig ist. Das  für den Bau der Laufbahn ausgekofferte Erdreich wird gleichzeitig zur Begradigung des übrigen Spiel- und Sportgeländes verwendet.

Ebenfalls im Einsatz vor Ort die Mitarbeiter des gemeindeeigenen Bauhofes, die bestimmte „Zu“-Arbeiten wie beispielsweise die Versetzung der Beleuchtung, Stromkabel umlegen etc. vornehmen.

Für die Maßnahme wurden insgesamt 28.000,- Euro in den Haushalt der Gemeinde Barßel eingeplant. Aus Aktionen und Spenden der Grundschule Sonnentau selbst stehen insgesamt 12.000,- Euro zweckgebunden für die Baumaßnahme zur Verfügung. Über einen Zeitraum von drei Jahren hat die Schule Spenden gesammelt, Aktionen wie Kuchenverkauf beim Elternsprechtag gestartet und einen Sponsorenlauf organisiert. Diese Anstrengungen zeigen, wie wichtig der Schulleitung, den Schülern und auch den Eltern die Umsetzung für den Leichtathletiksport ist.

Wenn alles planmäßig läuft, kann die neue Sportanlage nach den Sommerferien „an den Start gehen“ und dann heißt es für die kleinen Abc-Schützen: „Auf die Plätze, fertig, los“, um neuen Rekorden entgegen zu laufen.    

2018-07-17T14:29:42+02:0017. Juli 2018|