Am vergangenen Samstag machte sich Bundesumweltministerin Barbara Hendricks selbst ein Bild vom Leben „auf und mit dem Hof“. Sie besuchte den landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Michael und Anita Lucassen in Elisabethfehn an der Friesenstraße.

Auch Bürgermeister Anhuth ließ es sich nicht nehmen, die Ministerin in der Gemeinde Barßel zu begrüßen.

Zum Thema kamen auch die umstrittenen „neuen Bauernregeln“. So hatten die Hofbetreiber nun die Chance, ihren tierfreundlichen Milchhof vorzustellen und gegenüber der Ministerin deutlich zu machen, dass ein Dialog mit den Landwirten konstruktiver sei.

Die Ministerin war sichtlich beeindruckt vom Hof Lucassen, und hat sogar eine Entschuldigung für ihre Kampagne ausgesprochen.

Bürgermeister Anhuth stellte abschließend fest: „Ich finde es gut, dass Ministerin Hendricks sich dem Dialog gestellt hat und vor Ort noch einmal bekräftigt hat, dass ihre ‚Bauernregeln‘ ein Fehler waren.“

„Auf dem Hof der Familie Lucassen konnte sich die Ministerin ein Bild davon machen, wie nachhaltige Landwirtschaft heute aussieht.

Vielen Dank an Anita und Michael Lucassen für die Gastfreundschaft und den nimmermüden Einsatz für ihren Berufsstand, für den sie hervorragende Botschafter sind.“

 

2017-05-22T14:18:44+02:0022. Mai 2017|