Zu einer Sitzung des Bauausschusses für die Sanierung der Dreifeldsporthalle am Schulzentrum hatte die Gemeinde Barßel am heutigen Mittwochvormittag die Mitglieder dieses Gremiums eingeladen.

Benannt sind für den Bauausschuss Vertreter aller Fraktionen und Gruppen im Rat, des Schulzentrums, vom Sportverein, des neu gebildeten Behindertenbeirates und die zuständigen Mitarbeiter der Verwaltung.

Die  Arbeiten an der Außenhülle sind so gut wie abgeschlossen. Im Innenbereich werden zzt. Rohbauarbeiten durchgeführt werden. Die Verlegung der neuen Sanitärleitungen ist „in vollem Gange“.

Im Hallenbereich beginnt der Trockenbauer mit der Verkleidung der Wände. Die Wände im Bereich unterhalb der Decke werden mit Akustikplatten versehen; die roten Klinkersteine haben einen ersten weißen Vorstrich erhalten, und die Halle wirkt dadurch schon wesentlich heller und freundlicher. Eine natürliche Beleuchtung ist durch das neue, großzügige Lichtband gegeben.

Der mit der Bauleitung beauftragte Planer und Architekt Herr von Sass erläuterte den Stand der Dinge und beantwortete verschiedene Fragen zur Bauausführung. Nach Aussage des Architekten liegt „alles im Zeitplan“, und mit einem planmäßigen Abschluss der Sanierungsmaßnahme wäre derzeit zu rechnen.

Es handelt sich um ein Großprojekt der Gemeinde Barßel. Mittel in Höhe von ca. 3,5 Mio. Euro wurden zur Verfügung gestellt, um den Schulen und Vereinen nach der Sanierung eine Sportstätte nach den heutigen Ansprüchen und Anforderungen bieten zu können – auch der Aspekt der Inklusion und energetische Gesichtspunkte werden berücksichtigt, wovon sich der Bauausschuss heute überzeugen konnte.

 

2019-02-06T13:34:58+01:006. Februar 2019|