Das „Recht der Großen“ schon von klein auf üben. Was ist Demokratie und Mitbestimmung? Wie befasse ich mich mit meinen Belangen?

Dies oder so ähnlich muss wohl Thema im Kindergarten Heilige Familie Barßel gewesen sein. Und die Kinder haben schnell gelernt.

Denn nachdem die kleinen Stöppkes im Rathauspark bei ihrem geliebten Kletterbaum eine unrechtmäßige „Müllhalde“ in Form von vielen Glasscherben entdeckt haben, wurde dieses Problem im Kinderparlament angesprochen und auch gleich zur Tat geschritten.

Die Kinder sind mit ihrer Erzieherin im Rathaus vorstellig geworden, und haben um einen Gesprächstermin beim Bürgermeister, Nils Anhuth, geben. Dieser wurde ihnen umgehend eingeräumt, und sie konnten ihr Problem vorbringen. Der Unrat wurde auf Anweisung des Bürgermeisters noch am gleichen Tag entfernt, so dass wieder ein gefahrloses Klettern möglich ist.

Dies zeigt, dass das Kinderparlament bereits einen beachtlichen Erfolg erzielt hat.

Und aus dem Rathaus noch einmal einen herzlichen Dank an die Vertreter des Kinderparlaments, Linna, Martha und Elisas, für ihr beherztes Eintreten.

 

2018-05-08T15:25:37+02:008. Mai 2018|