Den „Stand der Dinge“ bei den Renovierungsarbeiten im Jugend- und Begegnungszentrum nahmen jetzt Bürgermeister Anhuth in Augenschein.

Derzeit laufen dort Arbeiten zur energetischen Sanierung des Gebäudes, mit Dämmung der Decke und des Daches.

Außerdem wird im Dachgeschoss ein kleiner Lagerraum eingerichtet, der Gymnastikraum bekommt eine neue abgehängte Decke mit Beleuchtung, und im großen Aufenthaltsraum wird der Bodenbelag erneuert und die Wände bekommen einen frischen Anstrich.

Ein Großteil der Arbeiten wird von den fleißigen Mitarbeitern des Bauhofes erledigt, aber auch die Jugendlichen haben sich bei den Aufräum- und Ausräumarbeiten mit engagiert.

Damit können sich die Räumlichkeiten bald wieder „sehen lassen“ – fand zumindest Bürgermeister Anhuth bei seinem spontanen Besuch!

2018-03-20T09:44:10+01:0020. März 2018|