Die Vorbereitungen für den 9. Barßeler Hafenfestlauf sind weitestgehend abgeschlossen. Um nichts dem Zufall zu überlassen, trafen sich die Planer vor kurzem noch einmal vor Ort und besprachen viele organisatorische Fragen. Insgesamt werden am Tag des Laufes rund 70 Helfer im Einsatz sein, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Dafür und für die genaue Abgrenzung der Verantwortungsbereiche zeichnet der neue Chef des Planungsteams, Peter de Greiff, mit seiner Mannschaft verantwortlich.

Wenn der 9. Barßeler Hafenfestlauf am Freitag gestartet wird, werden zunächst die kleinsten Teilnehmer ihren großen Auftritt haben. Los geht es um 17.30 Uhr mit dem Bowling Center Barßel-Bambinilauf über 350 Meter. Der Bambinilauf wird wie im Vorjahr auf der Hauptstraße in Höhe des Netto-Verbrauchermarktes gestartet. Es wird einen Lauf für Schulkinder und einen für Kindergartenkinder geben. Teilnahmeberechtigt sind bei diesem Wettbewerb alle Kinder bis einschließlich Jahrgang 2007. Um eine Urkunde zu bekommen, müssen die Kinder zuvor angemeldet werden – entweder im Rahmen der bereits abgeschlossenen Voranmeldung im Internet oder als Nachmeldung im Wettkampfbüro. Das Wettkampfbüro befindet sich im Eingangsbereich der Dreifeldsporthalle Barßel (neben dem Hallenbad).

Geöffnet sein wird es am Wettkampftag ab 16 Uhr und am Donnerstag von 17 bis 19 Uhr. Nachmeldungen sind dort für alle Läufe bis 30 Minuten vor dem Start des jeweiligen Laufes möglich. Nachmelder für den 5 Kilometer-Lauf zahlen sieben, Teilnehmer für den 10 Kilometer-Lauf acht Euro, die Teilnahmegebühr für den Nordic Walking-Lauf beträgt fünf Euro und für den Schülerlauf zwei Euro. Die Teilnahme am Bambinilauf ist gratis.

Für Kinder und Jugendliche bis einschließlich Jahrgang 2001 wird der Allianz-Schülerlauf über 1,8 Kilometer angeboten. Start ist um 17.45 Uhr. Das MK Siemer-Nordic Walking über fünf Kilometer startet zwei Minuten nach dem Spadaka-Lauf über fünf Kilometer, der um 18.15 Uhr beginnt.

Der Hauptlauf der Öffentlichen Versicherungen über 10 Kilometer wird vom Schirmherrn Nils Anhuth, Bürgermeister der Gemeinde Barßel und Mitbegründer des Hafenfestlaufes, um 19.15 Uhr gestartet.

Die Ortsdurchfahrt auf der Hauptstraße ist vom Netto-Markt bis zum Hafen gesperrt. Diese Vollsperrung gilt ab Freitagmittag. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Parkplätze stehen beim Schulzentrum Barßel und am Hallenbad Barßel bereit. Das Planungsteam für den Hafenfestlauf weist darauf hin, dass am Freitag auch in den Straßen Auf dem Zetel, Eschstraße, Lloydstraße, Falklandstraße, Neptunstraße, Schnappburgsweg und Ellerbrooksweg mit Verkehrseinschränkungen gerechnet werden muss. Während des Laufbetriebes zwischen 17.30 Uhr und 21 Uhr werden die Anwohner von den Organisatoren gebeten, an die Straßen zu kommen, um die Läuferinnen und Läufer anzufeuern.

Es liegen bereits rund 850 Voranmeldungen für den Hafenfestlauf vor. In der Startliste für den 10 Kilometer-Lauf ist ein sehr bekannter Name zu finden: Der aus Garrel stammende und nun für den PSV Grün-Weiß Kassel startende Jens Nerkamp wird am Freitag in Barßel an den Start gehen. Nerkamp, der 2009 für den immer noch bestehenden Streckenrekord über die 10 Kilometer in Garrel sorgte, hat sich mittlerweile in der nationalen Spitze der Langstreckenläufer etabliert. Vorläufiger Höhepunkt war die Teilnahme von Jens Nerkamp an der Leichtathletik-Europameisterschaft im Juli in Amsterdam, bei der der 27-Jährige die deutschen Farben vertrat.

Wie in den vergangenen Jahren, zählt der olympische Gedanke beim Barßeler Hafenfestlauf ganz besonders. So bekommt jeder Teilnehmer, der das Ziel erreicht, eine Medaille und – wenn gewünscht – eine Urkunde. Außerdem gibt es in diesem Jahr wieder den von Optiker Frank Busse gesponserten Firmencup beim Hafenfestlauf: Die größte Firmengruppe erhält einen Pokal sowie einen Überraschungspreis. Sonderpreise gibt es auch für die größte auswärtige Walkergruppe und die größte auswärtige Teilnehmergruppe in den Hauptläufen.

Für Unterhaltung im Start- und Zielbereich wird Streckensprecher Bernd-Willi Deiters sorgen. Der Herzlaker ist ein Mann vom Fach und kennt sich in der Läuferszene bestens aus. Außerdem wird die Sambaschule Oldenburg-Eversten für Stimmung auf und neben der Strecke sorgen. Mit Getränken und frischem Obst warten die Mitarbeiter vom Aktiv-Fitness-Club im Ziel auf die Läufer.

Wir wünchen allen Teilnehmern einen „guten Lauf“!

2017-11-15T10:11:25+01:0023. August 2016|