Dieses Motto wurde bei der Auftaktveranstaltung zum „Plattdeutschen Jahr 2019“ am vergangenen Samstag, dem 26. Januar, bereits mit viel Leben erfüllt.

Mit mehr als 200 Gästen in der Aula im Schulzentrum wurde das Plattdeutsche Jahr in Barßel „eingeläutet“. Das umfangreiche Programm mit Gesangseinlagen, Musik und Festvorträgen war – wie nicht anders zu erwarten – komplett in plattdeutscher Sprache arrangiert.

Bei einem „lütjen Schnack vörweg“ gab es für die Gäste zur Begrüßung ein Frühstück mit musikalischer Untermalung vom gemischten Chor „Harmonia“ und dem Gesangsteam Barßel.

Die Eröffnungsansprache hielt Bürgermeister Nils Anhuth selbstredend „up Platt“ – für ihn war dies ein „Debüt“, welches er mit einem Augenzwinkern bravourös gemeistert hat.

Ebenfalls eine Premiere war der Auftritt der Kinder der Marienschule, Junker-Harke-Grundschule und der Soesteschule Barßel  – unter Anleitung von Lehrer Olaf Dielenschneider – mit ihrer Gesangseinlage. Die Kinder haben sich richtig ins Zeug gelegt und „up Platt“ gesungen. Eine tolle Vorstellung der kleinen Pennäler.

Anschließend ging es „förmlich zu“. Zu einer Auftaktveranstaltung gehört im Rahmenprogramm die „offizielle Übergabe des Plattdeutschen Jahres“ an den jeweiligen Ausrichter dazu.  Darauf folgte das Grußwort von Stefan Schute, dem Präsidenten des Heimatbundes für das Oldenburger Münsterland.

Der Shanty Chor Barßel sorgte zwischendurch mit „Rolling Home“ für ein wenig Kurzweil, und gab plattdeutsche Seemannslieder zum Besten.

Als Höhepunkt der Veranstaltung darf wohl der Auftritt von Sandra Keck vom Ohnsorg Theater Hamburg bezeichnet werden. „De Theaterdeern“ brachte mit viel Witz und Esprit das Publikum zum Lachen und sorgte für ausgelassene Stimmung. Ihr „Festvördrag“ war eine perfekte Mischung aus lustigen Geschichten und Gesangseinlagen –  und die Powerfrau aus Cuxhaven machte ihrem Nachnamen dabei „alle Ehre“.

Mit „Klangklör“ und dem Schlusslied „Heil Dir, o Oldenburg“ ging ein „plattdeutscher Vormittag“ zu Ende. Zur Stärkung der Gäste gab es zum Abschluss noch ein „Middagäten“.

Die Gemeinde Barßel als Ausrichter hofft, dass es allen Besuchern und geladenen Gästen in Barßel gefallen hat.

Es gibt im ganzen laufenden Jahr 2019 noch viele tolle Veranstaltungen „up Platt“, und ganz nach dem Jahresmotto „Platt is wat.“ hoffen wir, dass „…för Jung und Olt“ etwas dabei ist.

Ihre Gemeindeverwaltung

 

2019-01-28T12:39:03+01:0028. Januar 2019|