Für den Realisierungswettbewerb Rathausneubau wurden heute die Lose für die zusätzlichen Teilnehmer gezogen. Die gesetzten sechs Architektenbüros standen bereits nach Beschluss des Rates vom 29.10.2018 fest.

Nach Auslobung des Wettbewerbs wurden heute aus 142 vorliegenden Bewerbungen die 14 zusätzlichen Teilnehmer im Losverfahren ermittelt. Außerdem wurden 10 Ersatzbüros ausgelost.

Unter Zuhilfenahme einer Lostrommel fungierte Bürgermeister Nils Anhuth als „Glücksbote“ für die Ziehung der Lose, während Erster Gemeinderat Michael Sope dafür sorgte, dass die Lose in der Trommel „ordentlich durchgemischt“ wurden.

Ermittelt wurden folgende 14 zusätzliche Architektenbüros für die Teilnahme am Wettbewerb:

  • Georg Brennecke, München
  • K3 Kramer Architekten, Friesoythe
  • Studio Schlotthauer mathiessen, Hamburg
  • zweiwerk architekten Kaus + Kurz, Köln
  • Matthias Schneider, Stuttgart
  • decker.achitekten, Lemgo
  • studioinges Architektur und Städtebau, Berlin
  • Studiobornheim Unger Ritter Architekten, Frankfurt am Main
  • Karl Bachhammer – hofacht architektur, München
  • iproplan Planungsgesellschaft, Chemnitz
  • Krampitz Architekten, Soltau
  • Mosaik Architekten, Hannover
  • aDR Achr., Stuttgart
  • studioH2K, Hamburg

 

Ab Montag können sich alle Teilnehmer und Interessierten über das Planungsbüro NWP Oldenburg über die gelosten Teilnehmer informieren

mit nachfolgendem Link.     https://www.nwp-ol.de

 

2018-12-07T12:58:51+01:007. Dezember 2018|