Franz Müntefering, früherer SPD-Bundesvorsitzender und Vizekanzler, als Gastredner auf dem diesjährigen Barßeler „Herbstempfang“.

 

Sein „Steckenpferd“ ist nicht nur das Ehrenamt, sondern auch Themen wie „Wandel“ und „Demografie“. Hierzu hielt er auf dem Herbstempfang eine beeindruckende Festrede.

Dass Herr Müntefering sich schon seit vielen Jahren eingehend mit dem Thema befasst, war der Ansprache unter dem Motto: „Zukunft menschlich gestalten – Demografischer Wandel ist Herausforderung und Chance“ zu entnehmen. Seine Botschaft: „Der demografische Wandel ist kein Sachzwang, gesellschaftliche Entwicklungen sind formbar“ kam bei den Zuhörern sehr gut an.

Im Nachgang war nur Positives zu hören. Alle Gäste waren von der lebendigen und schnörkellosen Darstellung des Gastredners begeistert – wie auch Bürgermeister Anhuth, auf dessen Einladung der SPD Politiker nach Barßel gereist war.

Mit einem Gastgeschenk bedankte sich Bürgermeister Anhuth bei Herrn Müntefering für die eindrücklichen Worte zu einem wichtigen und ernsten Thema unserer Zeit.

Aber nicht nur Herrn Müntefering gilt der Dank für seinen hervorragenden Vortrag auf dem Herbstempfang, auch ehrenamtlich engagierte Mitbürger werden traditionell geehrt.

In diesem Jahr hat Bürgermeister Anhuth die Arbeit der Eheleute Hagel gewürdigt. Renate und Erich Hagel aus Neuland erhielten stellvertretend für alle Menschen in Barßel, die sich ehrenamtlich für Flüchtlinge und deren Integration in Barßel einsetzen, eine Dankesurkunde und ein Präsent.

Unser Fazit: Es war wieder einmal ein erfolgreicher Herbstempfang und interessanter „Vormittag in Barßel“,  der Dank Herrn Müntefering noch länger in Erinnerung bleiben wird!

Ihre Gemeindeverwaltung

 

 

 

2017-10-25T15:00:13+02:0024. Oktober 2017|