Gleich zwei tolle Veranstaltungen stehen an!

Etwas Besonderes wird am Sonntag im Moor- und Fehnmuseum geboten.

Am 29.05.2016, um 14:30 Uhr gehts „Plattdütsch dör’t Museum“ – Eine plattdeutsche Museumsführung.

Das Moor- und Fehnmuseum Elisabethfehn kann man bequem im Rahmen einer Führung kennenlernen. An diesem Termin allerdings wird das Museum auf Plattdeutsch erkundet – die „etwas andere Führung“ und sicherlich „etwas Besonderes“.

Bereits am Freitag können Sie sich auf eine „botanische Exkursion“ freuen.

Am 28.05.2016 steht folgendes an: „Wo Naturkräfte walten… Über die Entstehung und die Zukunft des Naturdenkmals Drakampschlatt“.

Startpunkt ist hierbei der EDEKA-Parkplatz in Barßel – mit Franz Hericks

Moorrandgesellschaften und ein Schlatt im Loher Forst sind das Ziel dieser Exkursion. Welche Naturkräfte sind für die Entstehung des Drakampschlatts verantwortlich und wie sieht die Zukunft dieses Naturdenkmals aus? Welche Pflanzen wachsen dort im und am Gewässer? Wie wirken sich Umwelteinflüsse auf das Naturdenkmal aus? Soll man die Entwicklung eines Naturraums steuern, oder soll man die Entwicklung einfach ertragen? Kann der Mensch überhaupt als Regulator der Natur eingreifen?

Komplexe Antworten auf all diese Fragen sind zum Teil nur sehr schwierig zu beantworten. Trotzdem, einige Antworten werden die Teilnehmer dieser Exkursion sicher überraschen und neugierig genug machen, um weiter in die Materie einzusteigen.

Viel Spaß beim Erkunden der Natur!

2016-09-30T10:37:25+02:0024. Mai 2016|