Anfang dieses Jahres hat der Landkreis Cloppenburg gemeinsam mit den Städten und Kommunen ein Pilotprojekt für die COVID19-Impfungen gestartet, durch das besonders die älteren Impfberechtigten dezentral, also in ihren Wohnorten, geimpft werden können.

Bereits am 17. und 18. Februar konnten die Gemeinde Barßel und die mobilen Impfteams des Landkreises mehr als 600 Impfwillige Ü80-jährige Barßeler und Barßelerinnen in unserem Hallenbad und der dort angrenzenden Sporthalle impfen. Am 10. und 11. März folgt für diese Personen schon die zweite Schutzimpfung.

Wir möchten uns bei allen Akteuren dieser – bis jetzt für Barßel schon sehr erfolgreichen – Impfkampagne bedanken.

Wir sagen Danke an alle Helferinnen und Helfer – an:

  • alle Kolleginnen und Kollegen aus dem Rathaus, die telefonisch und per E-Mail die Termine vergeben haben
  • den Gemeinde-Bauhof und die Hausmeister des Schulzentrums für die Einrichtung der dezentralen Impfstelle
  • die Kollegen und Kolleginnen vom Hafen-Bad für die tatkräftige Mitwirkung an den Impftagen
  • die DRK Bereitschaft Barßel für den tollen Sanitätsdienst in der Ruhezone
  • die Freiwillige Feuerwehr Barßel für die Verkehrsregelung auf dem Parkplatz und die Zelte
  • den Sicherheitsdienst Höhl für die Einlasskontrolle
  • die Schünemann Apotheken und das Sanitätshaus für die Corona-Schnelltests und den Verleih der Rollstühle
  • die Fleischerei Elsen und das Backhaus Gröneweg für die Verpflegung
  • die Impfzentrale des Landkreises und die Impfteams vor Ort, die die Impfungen überhaupt erst möglich gemacht haben
  • und natürlich auch an alle Impfwilligen, die vor Ort für einen gesitteten und reibungslosen Ablauf gesorgt haben.

Ab heute können wir zudem bekanntgeben: die dezentrale Impfkampagne geht weiter! Ab dieser Woche wird die Gruppe der Ü70-Jährigen von der Gemeindeverwaltung angeschrieben.

Wir bitten in dem Schreiben um Rückmeldung bis zum 8. März 21, ob sich diese Personen impfen lassen möchten.

Wir wissen, dass die Rückmeldefrist kurz ist, daher bitten wir auch die Angehörigen der Über-70-Jährigen: bitte fragen Sie ihre Angehörigen, ob sie den Brief erhalten haben und unterstützen beim Ausfüllen des Formulars!

2021-03-01T10:53:19+01:001. März 2021|