Die Gemeinde Barßel schaut auf ein ereignisreiches Jahr 2020 zurück. Bei unserer jährlichen Betrachtung der Zahlen und Fakten wird deutlich, dass sich in Barßel auch im letzten Jahr, trotz der Corona-Pandemie, viel  getan und bewegt hat.

Die aktuellen Statistiken können hier >>bitte klicken<< eingesehen werden.

Mehr Einwohner, Babys und Ehrenbürger

Wie auch in den letzten drei Jahren ist die Einwohnerzahl in der Gemeinde gestiegen. Insgesamt 13.730 Personen haben ihren Haupt- oder Nebenwohnsitz in Barßel angemeldet. Davon leben 13.311 Personen mit Hauptsitz in unserer schönen Gemeinde. Mehr Babys wurden auch geboren. 145 Neugeborene erblickten das Licht der Welt. Sterbefälle gab es im letzten Jahr leider 146. Der Zuwachs an Einwohnern ist daher nicht auf einen Geburtenüberschuss zurückzuführen, sondern in Zuzügen begründet. Trotz der Corona-Pandemie ließen sich 57 Paare durch das Standesamt Barßel trauen.

Mit Herrn Dr. Gustav Schünemann hat die Gemeinde einen neuen Ehrenbürger dazugewonnen. Er ist der zweite Ehrenbürger der Gemeinde überhaupt. Im April 2020 übergab Bürgermeister Nils Anhuth Herrn Dr. Schünemann offiziell seine Ehrenbürger-Urkunde. Ungefähr fünf Monate später wurden seine Taten während einer kleinen Feierstunde in der Museumsscheune des Moor- und Fehnmuseums in Elisabethfehn gewürdigt.

Angebot an Kindergarten- und Krippenplätzen steigt

Für die Betreuung der Kleinsten werden in Barßel immer mehr Kindergarten- und Krippenplätze geschaffen: Aktuell gibt es 506 Stück. In 2020 entstand ein neuer Anbau beim St. Anna-Kindergarten in Neuland, wodurch 15 weitere Betreuungsplätze angeboten werden konnten. In diesem Jahr wird das Angebot an Kindergarten- und Krippenplätzen um 45 Plätze erhöht. Mit dem Anbau beim Jona-Kindergarten in Elisabethfehn können 15 zusätzliche Plätze angeboten werden. 30 neue Krippenplätze werden durch den Krippenneubau beim Kindergarten Heilige Familie geschaffen.

Zurückgegangen ist die Anzahl der Schülerinnen und Schüler. Insgesamt 964 Kinder besuchen die Integrierte Gesamtschule sowie die vier Grundschulen im Gemeindegebiet. Im Jahr 2019 waren es noch 1.027 Schüler. Da an der Integrierten Gesamtschule Barßel im letzten Jahr ein sehr kleiner 5. Jahrgang gestartet ist, können die niedrigeren Schülerzahlen hierin begründet werden. Eingeschult wurden im vergangenen Jahr 119 kleine ABC-Schützen.

Barßel baut

Nicht nur die Einwohnerzahl steigt, sondern auch die Anzahl der verkauften Grundstücke und Baumitteilungen. Die Zahl der Baumitteilungen und Bauanträge stieg in 2020 von 154 (in 2019) auf 215 Stück an. Im Vergleich zu 2019 ist dies ein Zuwachs von 40%.

Insgesamt 63 Grundstücke wurden durch die Gemeinde Barßel oder Vorhabenträger verkauft. Auch in 2021 wird es freie Grundstücke geben. In Elisabethfehn-Süd und in Elisabethfehn-West entstehen gemeindliche Wohnbaugebiete. Um auch den Unternehmen Flächen für Erweiterungen oder Neuansiedlungen bieten zu können, wird das Gewerbegebiet in Elisabethfehn-Ost erweitert und in Barßel an der Friesoyther Straße entsteht ein neues Gewerbegebiet.

Alles in allem: Die Gemeinde Barßel bleibt auch in 2021 immer in Bewegung!

2021-01-08T12:37:07+01:008. Januar 2021|