Aufgrund der aktuellen Situation haben die Kommunen Barßel, Bösel und Friesoythe beschlossen die Rathäuser ab Montag, den 02.11.2020 bis auf weiteres für den Publikumsverkehr zu schließen.

Das Bürger-Service-Center der Stadt Friesoythe ist an den Samstagen ebenfalls geschlossen.

Ein Besuch in den Rathäusern ist nur für die notwendigsten Termine, nach erfolgter Absprache möglich. Sprechtage, die innerhalb der Rathäuser stattfinden sollten, werden nicht stattfinden. Sollten Sie einen Termin innerhalb der Rathäuser wahrnehmen müssen, bitten wir um gründliche Handhygiene und das Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung.

Die Rathäuser sind unter den folgenden Kontaktdaten erreichbar:

Gemeinde Barßel:

Theodor-Klinker-Platz
26676 Barßel
Telefonzentrale: 04499/81-0
info@barssel.de

www.barssel.de

Direkter Anruf oder direkte E-Mail an den jeweiligen Sachbearbeiter oder die jeweilige Sachbearbeiterin: Auf der Website unter https://barssel.de/mitarbeiterinnen-a-z/ sind alle MitarbeiterInnen inkl. Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Erreichbarkeiten gelistet.

 

Gemeinde Bösel:

Am Kirchplatz 15
26219 Bösel
Tel. 04494 / 890
Tel. Allg. Verwaltung Frau Lampe: 04494 / 89 25
Fax 04494 / 89 10
lampe@boesel.de

www.boesel.de

Direkter Anruf oder direkte E-Mail an den jeweiligen Sachbearbeiter oder die jeweilige Sachbearbeiterin: Auf der Website unter https://boesel.de/politik-verwaltung/rathaus/ansprechpartner.php sind alle MitarbeiterInnen inkl. Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Erreichbarkeiten gelistet.

 

Stadt Friesoythe:

Alte Mühlenstraße 12
26169 Friesoythe
Tel.:04491 / 9293 0
Fax: 04491/ 9293 101
Bürgerservice: 04491 9293 218
rathaus@friesoythe.de

www.friesoythe.de

Direkter Anruf oder direkte E-Mail an den jeweiligen Sachbearbeiter oder die jeweilige Sachbearbeiterin: Auf der Website unter https://www.friesoythe.de/verwaltung-politik/buergerservice/ansprechpartner/ sind alle MitarbeiterInnen inkl. Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Erreichbarkeiten gelistet.

 

„Wir bitten die Bevölkerung um Verständnis für diese Regelung“, erklärten die Bürgermeister Sven Stratmann, Nils Anhuth und Hermann Block. Noch vor gut einer Woche hatten sich die Nordkreisgemeinden gemeinsam darauf verständigt, eine Schließung der Rathäuser zu vermeiden. Angesichts der neuen Entwicklung seien die weiteren Kontaktbeschränkungen nunmehr aber notwendig. Alle drei Hauptverwaltungsbeamten wiesen darauf hin, dass viele Dienstleistungen der Kommunen inzwischen per Post, über Internetangebote bzw. telefonischem Kontakt erfüllt werden können. Die jeweiligen Sachbearbeiter sind dabei gerne behilflich.

2020-10-29T15:21:56+01:0029. Oktober 2020|