Ostern naht und das Wetter wird immer besser. Besonders die Feiertage und das schöne Wetter sorgen dafür, dass die Bürgerinnen und Bürger ihre freie Zeit gerne draußen verbringen wollen. Das Verständnis dafür ist groß – auch seitens der Barßeler Gemeindeverwaltung. Doch besonders in der jetzigen Situation erinnert die Gemeinde Barßel die Bevölkerung noch einmal daran, sich an die Regeln zu halten.

„Es lassen sich erste Erfolge bei den Infektionszahlen erkennen – die Kurve steigt zwar noch, sie flacht aber ganz langsam ab.  Dafür bedanke ich mich ganz herzlich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die durch ihre Einsicht und ihr besonnenes Verhalten dazu beitragen. Die Verordnung zur Beschränkung der sozialen Kontakte gilt aber auch weiterhin – also natürlich auch über die Feiertage und bei gutem Wetter. Es ist nach wie vor sehr wichtig, dass alle Bürgerinnen und Bürger ihre sozialen Kontakte so gering wie möglich halten. Dieses Jahr werden die Ostertage für uns alle eine sehr ungewohnte Zeit werden. Aber das wichtigste ist, dass unsere Familien, Mitmenschen und wir selbst gesund bleiben. Helfen Sie mit und halten sich an die Regeln“, appelliert Bürgermeister Nils Anhuth.

Ein beliebter Ort zum Flanieren bei gutem Wetter ist das Hafengelände in Barßel. Um die Spaziergänger auf die aktuellen Regeln hinzuweisen, hat der gemeindeeigene Bauhof nun Schilder am Hafengelände angebracht. Die bebilderten Schilder zeigen, was erlaubt und verboten ist.

So sind Spaziergänge und sportliche Betätigung alleine oder zu zweit erlaubt. Familien oder Personen aus einem gemeinsamen Haushalt dürfen zusammen einen Spaziergang unternehmen, jedoch nur mit einer weiteren Person, die nicht aus dem gleichen Haushalt stammt. Ein Mindestabstand von 1,5 m zu Personen, die nicht im eigenen Haushalt leben, ist dabei unbedingt einzuhalten. Außerdem gilt es, sich an die Husten- und Niesetikette zu halten. Untersagt sind Gruppenbildung oder Menschenansammlungen von drei Personen oder mehr, das Nichteinhalten des Abstandsgebots, die Nutzung der Spielplätze sowie Picknicken oder Grillen im öffentlichen Raum.

Die Polizei und die Gemeindeverwaltung werden auch während der Feiertage ein genaues Augenmerk auf die Einhaltung der Regeln legen, so Bürgermeister Anhuth. „Das Land hat zwar jetzt einen Bußgeldkatalog für Verstöße entwickelt, aber ich hoffe, er wird bei uns nicht zum Einsatz kommen müssen. Bußgelder sind nur für diejenigen, die durch verantwortungsloses Verhalten sich und andere gefährden. Ganz besonders möchte ich mich bei allen bedanken, die dafür sorgen, dass es trotz aller Widrigkeiten und Einschränkungen so gut läuft. Danke, dass sie ihre Arbeit in dieser schweren Zeit wirklich gut machen! Vielen Dank auch an diejenigen, die ehrenamtlich und nachbarschaftlich helfen, wo sie helfen können und andere Menschen unterstützen, sei es durch Einkäufe oder Anrufe. Helfen Sie weiter und tragen Sie mit dazu bei, dass wir alle besser durch diese schwere Zeit kommen.“

Die Gemeindeverwaltung wünscht trotz aller aktuellen Einschränkungen allen frohe Festtage und schöne Ostern!

 

2020-04-07T15:15:43+02:007. April 2020|