So lange ist es noch gar nicht her, als in Barßel der große Traum vom Spielpark geträumt wurde… der dann im August vergangenen Jahres verwirklicht und der große Spielplatz am Barßeler Bootshafen eröffnet wurde. Seitdem erfreut der Traumspielpark Woche für Woche viele Kinder mit einem tollen Spieleangebot und die Sitzgelegenheiten laden die Eltern, Großeltern und Begleitpersonen zum Verweilen ein.

Zu verdanken ist die Umsetzung u. a. auch den vielen engagierten Helfern um die Gruppierung „Traumspielpark-Initiative“ sowie den zahlenreichen Spendengebern.

Auch andernorts gibt es diese Bestrebungen. Auch die Gemeinde Großefehn hat den „großen Traum“ von einem „Traumspielplatz“. Aus diesem Grunde war am vergangenen Freitag eine „Abordnung“ aus Politik, Verwaltung und Planern aus Großefehn in Barßel zu Gast, um den Spielplatz am Barßeler Bootshafen zu besichtigen und sich über die Umsetzung der Maßnahme zu informieren.

Beim Ortstermin am Hafen ließen sich die Großefehner Gäste das Spielangebot fachlich erläutern, hierzu war der Spielplatzplaner Elmar Böcker zugegen. Nach der Besichtigung ging`s ins Rathaus, wo die Einzelheiten der Planung dargestellt worden sind. Wie beim Projekt in Barßel setzt auch Großefehn auf das fachliche Know-how der Planungsbüros „Die Grünplaner“, Udo Hollemann, Landschaftsarchitekt aus Meppen in Kooperation mit dem Spielplatzplaner Elmar Böcker.

Im Gepäck hatten die findigen Planer bereits erste Planungsskizzen für den Besuch  aus Großefehn, was auf der für den neuen Spielplatz geplanten Fläche entstehen könnte.

Viel Erfolg wünschen die Barßeler den Großefehnern bei Verwirklichung ihres „Traumspielplatzes“!

Ein erster Schritt ist nun getan – denn am Anfang steht immer eine gute Idee, für die es sich zu kämpfen lohnt!

 

 

2019-06-17T15:47:46+02:0017. Juni 2019|