Knapp 500 Radfahrerinnen und Radfahrer stehen in den Startlöchern: am Freitag, den 02. Juli startet in der Gemeinde Barßel die Aktion STADTRADELN. Insgesamt drei Wochen lang – vom 02.07. bis zum 22.07. – können alle Personen, die in Barßel wohnen, leben, arbeiten oder in einem Verein tätig sind, Radkilometer für den Klimaschutz sammeln.

Das Programm rund um die Aktion besteht aus vielen unterschiedlichen Aktivitäten und Fahrradtouren (>>hier klicken für den Download des Programms<<). Als Vorbereitung auf die Fahrradtouren hat der Verein Stöppkes e.V. am Samstag (26.06.) bereits einen kostenlosen Fahrradcheck für Kinder und Jugendliche in Zusammenarbeit mit dem 2-Rad Fachgeschäft Meiners-Hagen angeboten.

Der Auftakt besteht dann aus einem ökumenischen Segnungsgottesdienst am Freitag um 16:30 Uhr und einer anschließenden Auftaktfahrradtour mit Bürgermeister Nils Anhuth. Die Tour verläuft über Barßel, Harkebrügge und Elisabethfehn. Bürgermeister Nils Anhuth erklärt: „In allen drei Ortsteilen hat das Orga-Team große Bilderrahmen aufgestellt, mit denen die Radler dann Fotos machen können: in Harkebrügge am See, in Elisabethfehn am Kanal direkt beim Moor- und Fehnmuseum und am Barßeler Hafen.“ Weitere öffentliche Fahrradtouren werden vom Moor- und Fehnmuseum, von der Ev.-Freikirchl. Gemeinde (Baptisten) Elisabethfehn und vom CDU-Gemeindeverband geplant. Es wird außerdem noch eine Rätsel-Radtour und eine Schatzsuche am Hafen, eine Fotoaktion für Teams sowie eine Schnitzeljagd vom Orts- und Verschönerungsverein Elisabethfehn in Elisabethfehn geben. Die genauen Daten der Touren können alle Interessierten auf www.stadtradeln.de/barssel abrufen oder hier herunterladen >>bitte klicken<<).

Jannes Imholte ist STADTRADELN-Star

Einen sogenannten STADTRADELN-Star hat das Organisationsteam auch noch gefunden. Jannes Imholte versucht alle seine Wege mit dem Rad zurückzulegen und 21 Tage lang kein Auto von innen zu sehen. Der 22-jährige Student sagt: „Da ich Student bin, kein eigenes Auto besitze und alle Veranstaltungen momentan online stattfinden, hat man in den Vorlesungspausen oder in den Semesterferien viel Zeit zum Fahrradfahren. Diese Zeit möchte ich nun nutzen, um für Barßel möglichst viele Kilometer zu sammeln. Mein Ziel ist es, jede Straße in der Gemeinde Barßel mindestens einmal zu befahren und hoffentlich zu durchfahren.“ Jannes Imholte wird in den drei Aktionswochen jeweils einen Blogartikel über sein „Leben als STADTRADELN-Star“ schreiben und die Aktionsteilnehmer auf diese Weise zum Radfahren motivieren.

Bürgermitwirkung dank RADar!

Während des Aktionszeitraums können zudem alle registrierten Teilnehmer aktiv an der Gestaltung der Fahrrad-Infrastruktur im Gemeindegebiet mitwirken. Über die Meldeplattform RADar! melden die Radler und Radlerinnen Störstellen im Verkehr. Es können auf einer Straßenkarte Markierungen gesetzt werden, um zum Beispiel auf Baumwurzeln, Schlaglöcher oder überflüssige Engstellen im Verkehr hinzuweisen. Sobald ein Pin auf dem Gebiet der Kommune gesetzt wird, geht eine Meldung automatisch bei der Gemeindeverwaltung ein.

Bürgermeister Nils Anhuth hat sich auch vorgenommen möglichst viele Strecken mit dem Rad zu fahren: „STADTRADELN ist eine tolle Aktion um etwas für die Umwelt, aber auch für die eigene Gesundheit zu tun. Ich kann alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nur ermutigen gemeinsam mit uns für den Klimaschutz zu fahren und auch an dem tollen und umfänglichen Rahmenprogramm teilzunehmen, das in den drei Wochen angeboten wird.“

Das Programm mit allen Touren und Aktionen kann hier >>bitte klicken<< heruntergeladen werden.

2021-06-29T12:47:08+02:0029. Juni 2021|