Der Bauhof der Gemeinde Barßel hat 100 Nistkästen für Vögel an den Bäumen in der Schleusenstraße und der Oldenburger Straße in Elisabethfehn angebracht. Da die verschiedenen Vogelarten unterschiedliche Nistplätze bevorzugen, wurden zwei Arten Nistkästen aufgehängt.

40 der Nistkästen sind für sogenannte Nischenbrüter geeignet und 60 der Kästen sind für andere Vogelarten, wie Blaumeise, Kohlmeise, Sumpfmeise, Tannenmeise, Trauerschnäpper, Kleiber, Haussperling, Feldsperling usw. vorgesehen.  Zu den Nischenbrütern werden unter anderem Singvogelarten wie z.B. die Wasseramsel, die Bachstelze, die Gebirgsstelze, das Rotkehlchen, der Grauschnäpper, der Hausrotschwanz und zuweilen auch der Gartenrotschwanz gezählt.

Bauamtsleiter Hans Schulte erklärt wie die Nistkästen angebracht wurden: „Das Einflugloch für die Nistkästen ist nach Osten oder Südosten ausgerichtet, damit es nicht der prallen Sonne auf der Südseite oder Wetterseite im Westen ausgesetzt ist.“

Bürgermeister Nils Anhuth findet die Aktion gut: „Heutzutage finden Vögel immer weniger Nistmöglichkeiten. Geschuldet ist das unter anderem der intensiven Forstwirtschaft. Auf diesem Weg möchten wir neuen Nist- und Wohnraum für die Vögel schaffen und sie bei der Brut unterstützen.“

2021-05-05T11:18:58+02:006. Mai 2021|