Damit sich rund um die Grundschule „Junker Harke“ im Sommer Insekten wohlfühlen, beabsichtigen die Viertklässler mit Klassenlehrerin Beate Volz eine Blühwiese anzulegen. Das Saatgut gab es kostenlos von der Gemeinde. Barßels Bürgermeister Nils Anhuth brachte eine Tüte der Mischung „Bienenweide Nord-West“ in die Schule, um sie Schulleiterin Nicole Lütjelüschen zu überreichen. „Wir haben als Gemeinde ein Interesse daran, dass eine blühende Landschaft entsteht, in der sich Tiere aufhalten und wohlfühlen“, sagte Anhuth. Vom Angebot der Kommune können auch Vereine, Institutionen und Privatpersonen profitieren. „Alle erhalten von uns kostenlos Saatgut. Die Nachfrage ist sehr gut“, stellte Barßels Bürgermeister fest.

Die Blühwiese in Harkebrügge an der Grundschule soll zwischen dem Schulgebäude und der Tischlerei Kurre entstehen. Dort befindet sich eine wenig genutzte Wiese. Bevor dort Blumen blühen, muss der Bauhof das Gelände allerdings erst einmal fräsen. Die Viertklässler behandeln das Thema Bienenweide nun im Fach Sachkunde. Eine Blumenwiese ist viel bunter, der Wasserbedarf ist geringer und die heimische Tierwelt vom Schmetterling bis zum Igel freut sich auch, lernen die Kinder im Unterricht.

Text- und Bildquelle: Johannes Passmann

2021-04-08T08:54:30+02:008. April 2021|