Im Jugend- und Begegnungszentrum Barßel wird in den Sommerferien ein Alternativprogramm zur Ferienpassaktion angeboten. Vier Wochen lang, vom 20. Juli bis zum 13. August 2020, wird es ein Ferienangebot für Grundschulkinder, von der ersten bis zur vierten Klasse, geben.

Aufgrund der momentanen Situation rund um die Corona-Krise mussten die allseits beliebten Ferienpassaktionen leider abgesagt werden.  Das alternative Ferienangebot wird nun von Gemeindejugendpfleger Hartmut Börchers und seiner Ehefrau Inka Börchers gestaltet.

„Wir bieten jede Woche verschiedene Spiel- und Bastelaktionen an“, erklärt Hartmut Börchers. Er ergänzt: „Das kann von einem Tischtennis- oder Billardturnier bis hin zum Gestalten von Fimo oder Skulpturen aus Ytong-Steinen alles sein. Je nachdem, wie viele Anmeldungen wir erhalten und welche Alterszusammensetzung die Gruppe haben wird, werden wir ein altersgerechtes und individuell zugeschnittenes Programm vorbereiten.“

Vier Tage die Woche, von montags bis donnerstags, werden die Kinder jeweils von 9 bis 12 Uhr im Jugend- und Begegnungszentrum Barßel betreut. Die Betreuung erfolgt in einer Kleingruppe von bis zu zehn Personen. Die Aktionen können, je nach Wettersituation, drinnen und draußen stattfinden. Eltern können ihre Kinder wochenweise anmelden.

Anmeldungen für das Ferienangebot sind ab Freitag, 3. Juli, möglich. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an folgende E-Mailadresse: info@jubz-barssel.de

Bei der Anmeldung sollten bitte die vollständigen Kontaktdaten des Kindes inkl. Geburtsdatum und einer Telefonnummer mit angegeben werden. Außerdem sollte angegeben werden, für welche Woche das Kind angemeldet werden soll (KW 30 = 20.Juli bis 23. Juli, KW 31 = 27. Juli bis 30. Juli, KW 32 = 3. August bis 6. August oder KW 33= 10. August bis 13. August). Die Gebühren für das Kinderprogramm betragen fünf Euro pro Woche. Diese Gebühren können vorab oder am ersten Betreuungstag bar im Jugendzentrum gezahlt werden.

Bei allen Aktionen wird auf die geltenden Abstands- und Hygieneregeln geachtet. Aufgrund dessen sollen die Kinder ein eigenes Frühstück sowie Getränke mitbringen. Außerdem sollten die Kinder eine Mund-Nasen-Bedeckung im Eingangsbereich des JuBZ aufsetzen. „Wir sind zwar traurig, dass der Ferienpass nicht wie gewohnt stattfinden kann, freuen uns aber, dass wir ein individuelles Alternativprogramm anbieten können für alle Kinder, die den Sommer zuhause verbringen werden.“

Für Rückfragen zum Programm steht Gemeindejugendpfleger Hartmut Börchers telefonisch während der Öffnungszeiten des JuBZ unter 04499 – 937205 zur Verfügung.

2020-07-01T12:21:52+02:001. Juli 2020|