Seit Anfang dieser Woche werden im Rathaus der Gemeinde Barßel nach vorheriger Terminvereinbarung wieder alle Angelegenheiten, für die die Gemeinde zuständig ist, bearbeitet. Die Türen bleiben dabei aber grundsätzlich geschlossen. Jeder Besucher/Jede Besucherin mit bestätigtem Termin wird von der jeweils zuständigen Person an der Tür des Rathausgebäudes abgeholt.

Doch wie wird das „neue/alte Angebot“ durch die Bevölkerung genutzt? Und wie wurden die Abstands- und Hygieneregelungen im Rathaus überhaupt umgesetzt?

Allein im Einwohnermeldeamt werden seit Montag bis zu 15 Termine pro Tag vereinbart, was das Einwohnermeldeamt damit aktuell zur „beliebtesten Station für einen Besuch im Rathaus“ macht. Am häufigsten wurden dort bis jetzt Ausweise ausgestellt und Wohnsitz-Anmeldungen durchgeführt. Auch in allen anderen Ämtern wurden erste Termine vergeben und durchgeführt.  „Alle Besucherinnen und Besucher waren bei ihrem Termin sehr geduldig und hielten sich an die aktuell geltenden Hygieneregeln“, berichtet Yasmin Pyrchalla, Mitarbeiterin aus dem Standes- und Meldeamt. Dafür bedankt sich die Gemeindeverwaltung jetzt schon herzlich bei allen Besucherinnen und Besuchern.

Geschützt werden die Kolleginnen und Kollegen im Rathaus durch Spuckschutzscheiben, die in den Büros mit Publikumsverkehr installiert wurden. Die Arbeitsplätze wurden außerdem mit Desinfektionsmittel, Hygienehandschuhen und Mundnasenschutz ausgestattet. Zusätzlich besteht eine grundsätzliche Maskenpflicht im gesamten Gebäude (abgesehen von krankheitsbedingten Ausnahmen). Im Eingangsbereich wurden Spender mit Desinfektionsmittel und die aktuell geltenden Hausregeln als Informationstafel aufgestellt. In den Toilettenräumen befinden sich – genau wie vor der Corona-Pandemie auch – ausreichend Flüssigseife und Einwegpapierhandtücher. Auf dem Boden weisen Aufkleber auf die Abstandregelungen hin. Im Meldeamt ist unter anderem die Zahlung mit einem Kartenlesegerät möglich.

Das Material zur Umsetzung des neuen Abstands- und Hygienekonzepts war aufgrund der insgesamt hohen Nachfrage in diesem Bereich im Vorfeld nicht einfach zu besorgen. „Hier hat unsere Kollegin Gordula Bergmann in Sachen Materialbeschaffung in den vergangenen Wochen hervorragende Arbeit geleistet“, bedankt sich Bürgermeister Nils Anhuth im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 

 

Auf folgende Weise können im Rathaus Termine vereinbart werden, wobei eine telefonische Terminabstimmung empfohlen wird:

  • Anruf in der Telefonzentrale, unter: 04499/81-0
  • E-Mail an die Zentrale: info@barssel.de
  • Direkter Anruf oder direkte E-Mail an den jeweiligen Sachbearbeiter oder die jeweilige Sachbearbeiterin: Auf der Website unter https://barssel.de/mitarbeiterinnen-a-z/ sind alle  MitarbeiterInnen inkl. Telefonnummer, E-Mail-adresse und Erreichbarkeiten gelistet
2020-05-13T11:25:45+02:0013. Mai 2020|