Kleiner Barfußpark für Neuköllner Schule

Erfolgreich hatte die Ortschaft Harkebrügge 2012/13 unter Federführung des Aktiv-Kreises am Landes- und Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilgenommen. Auf Bundesebene wurde man zum Golddorf erklärt und dafür gab es vor gut sieben Jahren auf der Grünen Woche in Berlin die entsprechende Plakette. Nun weilte erneut eine Delegation des Aktiv-Kreises auf der weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau in der Bundeshauptstadt.

„Für unsere damalige Teilnahme am Landeswettbewerb und dem damit verbundenen Sieg auf Landesebene hatte uns das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium zu einem Besuch auf der Grünen Woche eingeladen. Wir konnten uns hier noch einmal präsentieren und Werbung für unseren Ort machen“, sagte der 2. Vorsitzende des Aktiv-Kreises, Heinrich Block. Die Harkebrügger Delegation mit Barßels Bürgermeister Nils Anhuth an der Spitze traf dabei auch auf den Ministerpräsidenten von Niedersachsen, Stephan Weil. Barßel war für Weil kein Neuland. Als er noch nicht an der Spitze von Niedersachsen stand, schnürte er seine Laufschuhe auf dem Hafenfestlauf in Barßel.

„Wir hatten auf unserem Stand auch eine Miniaturausgabe des Barfußparkes von Harkebrügge aufgebaut. Unser Bürgermeister durchschritt den Park in Berlin barfuß“, erklärte Jan Block. Besondere Beachtung fand der Barfußpark bei den Schülern der Regenbogenschule Neukölln. „Die Schüler und Lehrer waren so begeistert, das wird das Modell denen gleich geschenkt haben. Nebeneffekt: „Wir brauchten das nicht wieder mit nach Hause schleppen“, so Block.

Text: Hans Passmann

 

Für den Auftritt auf der Grünen Woche wurde extra ein Image-Film für Harkebrügge gedreht. Den Film sehen Sie hier:

 

2020-01-29T11:55:12+01:0029. Januar 2020|