Gleich zwei neue Feuerwehr-Fahrzeuge durfte die Freiwillige Feuerwehr am Freitag in Barßel willkommen heißen. Zwei Jahre lang mussten die Kameraden auf die neuen Fahrzeuge warten, doch das Warten hat sich gelohnt!

Gemeinsam mit Bürgermeister Nils Anhuth machten sich zwölf Feuerwehr-Kameraden auf den Weg den Gerätewagen-Logistik (GW-L 2) und das Tanklöschfahrzeug (TLF) 4000 persönlich beim Feuerwehrfahrzeugbauer Schlingmann in Dissen abzuholen. Sie alle waren begeistert von den neuen Fahrzeugen, die individuell nach den Bedürfnissen der Barßeler Feuerwehr gebaut wurden. Bei der Firma Schlingmann wurden die Feuerwehr-Kameraden in die neuen Fahrzeuge eingewiesen und die Pumpe wurde umfassend getestet. Dann traten sie den Heimweg in die Gemeinde Barßel an.

Der neue Gerätewagen-Logistik (GW-L 2)  löst ab sofort das Löschgruppenfahrzeug (LF 8), Baujahr 1981, ab. Insgesamt neun Kameraden haben auf dem Wagen Platz. Mit diesem Auto werden die umfangreichen Gerätschaften an die Einsatzstellen transportiert. Im vorderen Bereich des Fahrzeuges befindet sich ein durchgängiger Geräteraum. Der Laderaum im hinteren Teil des Aufbaus ist über eine am Heck des Fahrzeugs angebrachte Ladebordwand sowie durch eine seitliche Tür zugänglich.

Das neue Tanklöschfahrzeug (TLF) 4000 löst das Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25), Baujahr 1989, ab. Auch dieses Fahrzeug wurde, genau wie der Gerätewagen-Logistik 2, individuell auf die Bedürfnisse der Barßeler Kameraden abgestimmt und gebaut. Das Fahrzeug kann 4.900 Liter Wasser und 500 Liter Schaummittel fassen. Es ist außerdem mit einem leistungsfähigen Schaum-Wasser-Werfer mit Bedienstand sowie einem Lichtmast ausgestattet.

Insgesamt wurden für die Anschaffung der neuen Fahrzeuge ca. 680.000 € investiert. Diese Investitionen waren laut Gemeindebrandmeister Uwe Schröder notwendig, um den heutigen Standards und Anforderungen zu entsprechen. Auch Bürgermeister Anhuth sieht das so: „Die beiden neuen Fahrzeuge sind eine gute Investition, um unsere schlagkräftige Wehr noch besser auszustatten.“

Mehr Bilder von der Fahrzeug-Abholung erhalten Sie auf der Website unserer Feuerwehr.

2020-01-22T09:22:40+01:0022. Januar 2020|