Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Barßel,

nach einem ereignisreichen Jahr kommt nun wieder die Zeit der Besinnung und Ruhe – die Weihnachtszeit. Trotz all‘ ihrer Hektik hat diese Zeit etwas Besonderes: Gemeinsam mit Freunden und Familie freut man sich auf die Feiertage, geht zu Weihnachtsfeiern, trinkt Glühwein oder Kakao auf dem Weihnachtsmarkt und isst Spekulatius. Diese Zeit lädt aber auch zum gemeinsamen Rückblick auf das vergangene Jahr ein.

In 2019 war die Gemeinde Barßel getreu ihrem Motto „immer in Bewegung“ und es ist viel passiert: Die Gemeinde hat die plattdeutsche Sprache gefördert und war erfolgreicher Ausrichter des „Plattdeutschen Jahres“ im Oldenburger Münsterland. In diesem Rahmen fanden viele Veranstaltungen mit Bezug zur plattdeutschen Sprache statt. Die Eröffnungsveranstaltung mit Sandra Keck vom Ohnsorg-Theater in Hamburg, das Gastspiel von Yared Dibaba und die plattdeutsche Talkrunde mit verschiedenen Gästen aus Film, Musik, Wissenschaft und Politik sind hier als einige der Highlights zu nennen. Außerdem wurde die 40. Auflage des Hafenfestes gefeiert, unter anderem mit einem Auftritt der Schlagersängerin Ella Endlich. Nach rund einjähriger Sanierungsphase (und Kosten von mehr als 3,7 Millionen Euro) wurde im August die Dreifeld-Sporthalle am Schulzentrum Barßel feierlich mit einem Sport-Turnier und vielen weiteren Aktionen eröffnet und eingeweiht. Sowohl die Schulen als auch die Sportvereine in der Gemeinde Barßel haben damit eine tolle moderne Sportstätte erhalten, die den heutigen Anforderungen bestens gerecht wird.

Auch neue Baugebiete wurden in 2019 geplant und erschlossen: in Barßel-Neuland, Barßelermoor, Elisabethfehn und Harkebrügge (insgesamt rund 240 Bauplätze in diesen vier Gebieten). Im nächsten Jahr wird die Bebauung dieser Baugebiete starten. Zudem werden in 2020 die Pläne für ein neues Gewerbegebiet an der Friesoyther Straße sowie für das neue Rat- und Bürgerhaus in der Ortsmitte von Barßel vorangetrieben sowie das bestehende Gewerbegebiet in Elisabethfehn-Ost (Gewerbepark Lohe) erweitert. Ebenfalls für 2020 sind diverse Straßenausbaumaßnahmen sowie die Erweiterung der Marienschule und des Jona-Kindergartens geplant. Da die Gemeinde Barßel stetig wächst, soll schließlich auch die nötige Infrastruktur mitwachsen.

Im kommenden Jahr werden zudem neue Veranstaltungen umgesetzt. So wird es zum ersten Mal ein Streetfood-Festival am Bootshafen geben und die Pianistin und gebürtige Barßelerin Alexandra Sostmann wird ein Konzert in der Gemeinde geben. Infos zu den Veranstaltungen gibt es stets auf unserer Homepage www.barssel.de. Dort findet sich seit einigen Wochen auch eine neue Webcam, die ein tolles Live-Bild vom Hafen bietet. Darüber hinaus stehen in 2020 auch einige „runde Geburtstage“ auf dem Programm: so feiern der Sportverein Harkebrügge (der „kleine HSV) und der Schützenverein Harkebrügge im kommenden Jahr ihr 100-jähriges Bestehen.

Voller Vorfreude auf die schönen Momente, die in 2020 kommen, wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest mit der nötigen Entschleunigung und Ruhe, die in Tagen der Hektik oft zu kurz kommen. Zum Jahreswechsel wünsche ich frischen Mut und neuen Tatendrang. Auf dass Sie auch in 2020 „immer in Bewegung“ bleiben!

Ihr Bürgermeister

Nils Anhuth

2019-12-20T13:31:12+01:0020. Dezember 2019|