142 Jahre waren die Mühle und das Müllerhaus in Barßel im Besitz der Familie Ebkens. Nun sind die Ebkenssche Windmühle und die dazugehörigen Gebäude in den Besitz der Gemeinde Barßel übergegangen.

Am 1. August 2019 fand die offizielle Schlüssel-Übergabe von Hans-Friedrich Ebkens an Bürgermeister Nils Anhuth statt. Der Bürgermeister: „Wir werden künftig unser Bestes tun, damit die Ebkenssche Windmühle und die weiteren Gebäude als Baudenkmäler für die Öffentlichkeit erhalten bleiben und sinnvoll genutzt werden.“

Zum Mühlenensemble gehören neben dem Müllerhaus und der in 1892 errichteten Windmühle auch noch ein Maschinenhaus und ein Pferdestall. Das Mühlengebäude wird durch den ehrenamtlichen Arbeitskreis Mühle des Bürger- und Heimatvereins gepflegt und der Öffentlichkeit präsentiert. Das soll auch weiterhin so bleiben. Außerdem wird der Arbeitskreis künftig auch das Trauzimmer herrichten. Mit dem Saal des Müllerhauses erhält die Gemeinde Zugriff auf einen repräsentativen Ort für Veranstaltungen.

Wie genau das Mühlenensemble in Zukunft genutzt wird ist noch ergebnisoffen. Nach der Sommerpause wird der Gemeinderat tagen. Denkbar ist für den Bürgermeister die Einbeziehung eines unabhängigen Planungsbüros, das bei Potenzialanalyse und Konzept für die Nutzung unterstützt. Die Ergebnisse werden dann Grundlage für die Beratungen in den politischen Gremien der Gemeinde werden, so zum Beispiel in den Sitzungen des öffentlich tagenden Fachausschusses für Kultur, Sport und Tourismus, zu denen Nils Anhuth jetzt schon alle Interessierten herzlich einladen möchte.

2019-08-05T10:23:33+02:005. August 2019|