Bei einem Ortstermin machten sich nun einige Mitglieder des Verwaltungsausschusses der Gemeinde Barßel ein Bild von den Umbauarbeiten in der Polizeistation Barßel.

Zum Hintergrund: Angepasst an die aktuelle Personalstärke in der Polizeistation Barßel wird die Polizei künftig nur das Erdgeschoss des gemeindeeigenen Gebäudes an der Ammerländer Straße nutzen.

Damit alle Funktionsabläufe sich künftig ebenerdig abspielen können, ist in den vergangenen Wochen einiges geschehen. Die sanitären Anlagen im Erdgeschoss wurden ebenso wie die Heizungsanlage für das gesamte Gebäude erneuert, die sogenannte Wache wurde komplett saniert und ein Sozialraum mit neuer Küchenzeile geschaffen.

Maler- und Bodenbelagsarbeiten an allen Arbeitsplätzen und Fluren, der Austausch bzw. der Einbau zusätzlicher Fenster sowie die teilweise Erneuerung der elektrischen Anlage, der Beleuchtung und der Videoüberwachung wurden ebenfalls bereits durchgeführt. In den nächsten Wochen stehen für das Erdgeschoss dann noch Fliesenarbeiten in der Garage und für das gesamte Gebäude eine energetische Sanierung in Form einer Hohlraumdämmung auf dem Programm.

Als Folgenutzung für das Obergeschoss ist eine Nutzung durch die Jugendabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Barßel vorgesehen. Dafür wurden die Kellerräume bereits als Lagerräume für die Jugendfeuerwehr hergerichtet und die Zugänglichkeit über den Nebeneingang erneuert. Darüber hinaus sollen bis zum Jahresende ein großer Schulungsraum geschaffen, die Toilettenanlage im Obergeschoss erneuert sowie Maler- und Bodenbelagsarbeiten durchgeführt werden.

Sowohl die an der Besichtigung teilnehmenden Ratsmitglieder als auch die anwesenden Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung waren sich einig, dass sich das bisherige Ergebnis der Umbau- und Sanierungsarbeiten sehen lassen kann.

2019-05-06T10:44:52+02:006. Mai 2019|