Am 12. September 2021 wird der Gemeinderat in der Gemeinde Barßel gewählt. Mit einem Online-Tool – der digitalen Plattform Voto – möchte die Gemeindeverwaltung allen Wählerinnen und Wählern eine Entscheidungshilfe bei der Wahl zur Verfügung stellen.

Die digitale Plattform ist ab jetzt online unter: www.voto.vote/barßel .

„Voto funktioniert ähnlich wie der Wahl-O-Mat, aber befasst sich mit den Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl hier in der Gemeinde Barßel.“, erklärt Bürgermeister Nils Anhuth. Er fügt weiter hinzu: „Wir haben uns für Voto entschieden, um vor allen auch jungen Wählerinnen und Wählern die Möglichkeit zu geben, sich von ihrem Smartphone oder Laptop aus bequem über aktuelle kommunalpolitische Themen und die zur Wahl stehenden Kandidatinnen und Kandidaten zu informieren.“

Auf der Internetseite www.voto.vote/barßel bewerten die Nutzer verschiedene politische Thesen anhand einer Skala. Dabei gibt der Nutzer an, wie sehr er mit der einzelnen These übereinstimmt. Die Skala reicht von „Stimme voll zu“ bis hin zu „Stimme gar nicht zu“. Es gibt auch eine Position „neutral“. Wenn alle Thesen bewertet sind, gibt es als Ergebnis einen Überblick, mit welchen Ratskandidatinnen und -kandidaten die Meinung des Nutzers am meisten übereinstimmt. Der Nutzer kann sich zusätzlich noch anschauen, wie der Kandidat/die Kandidatin die einzelnen Thesen bewertet hat und ob eine zusätzliche Begründung zur These vorliegt.

Die 38 Thesen greifen viele für die Gemeinde Barßel relevante Themen auf. Das liegt daran, dass das Team Tomorrow (die Entwickler der Plattform) im Vorfeld gemeinsam mit Gemeindeverwaltung und interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen Workshop zur Erstellung der Thesen durchgeführt hat. Die Thesen befassen sich daher unter anderem mit Fragestellungen zum Rathausbau,  Skatepark-Projekt oder zur Schülerbeförderung. Es gibt aber auch allgemeine, niedersachsenrelevante Themen, die von den Betreibern der Plattform hinzugefügt wurden.

Damit die Nutzer am Ende auch einen Überblick über „ihre Matches“ erhalten, haben die interessierten Ratskandidatinnen und –kandidaten sich vorab ein Profil bei Voto angelegt und selbst alle Thesen bewertet. Stand jetzt haben dies schon 46 der insgesamt 54 zur Ratswahl antretenden Personen getan. Außerdem wurde seit Onlinegang der Plattform am 10.08.21 im Barßeler Voto schon 336 Mal abgestimmt (Stand 12.08.21; 10:05 Uhr).

Nils Anhuth meint: „Das Tool kann über das Aufrufen der Internetseite ganz einfach und von überall aus genutzt werden. Es ist kostenfrei und es werden keine Daten vom Nutzer erhoben. Vor allem aber macht es Spaß zu sehen, mit wem man in der Meinung übereinstimmt. Ich möchte daher alle Bürgerinnen und Bürger einladen, Voto für die Gemeinderatswahl in Barßel zu testen.“

2021-08-12T13:35:52+02:0012. August 2021|