Im Vergleich zum Jahr 2018 ist die Gemeinde Barßel im Jahr 2019 gewachsen. Natürlich nicht von der Gesamtfläche her, sondern im Bereich anderer Zahlen.

Bürgermeister Nils Anhuth und Erster Gemeinderat Michael Sope haben sich die konkreten Zahlen angeschaut.

Hier (PDF zum Download) erhalten Sie einen Überblick über die gesamte statistische Bilanz aus 2019. Nachfolgend ein Auszug von besonderen Zahlen:

So liegt die gesamte Einwohnerzahl der Gemeinde Ende Dezember bei 13.613 Personen. Im Vergleich zu 2018 sind dies 95 Einwohner mehr. Der Zuwachs an Einwohnern ist nicht auf einen Geburtenüberschuss zurückzuführen, sondern in Zuzügen begründet. Bereits bei unserem Neubürger-Empfang wurde deutlich, dass viele Touristen in die Gemeinde ziehen, nachdem sie Urlaub in der Gemeinde gemacht haben. Einige Neu-Bürger ziehen auch der Liebe wegen nach Barßel.

Insgesamt haben im Standesamt Barßel 62 Trauungen stattgefunden und 132 Kinder sind geboren worden, was 19 Babys mehr sind im Vergleich zu 2018.

Das Angebot an Kindergarten- und Krippenplätzen hat sich ebenfalls erweitert. Aktuell gibt es 491 Plätze und in 2020 wird das Angebot noch weiter ausgebaut werden. Im St. Anna-Kindergarten in Neuland entsteht ein Anbau, sodass 15 zusätzliche Plätze geschaffen werden. Auch im Jona-Kindergarten in Elisabethfehn soll ein neuer Gruppenraum für bis zu 25 Kinder entstehen und die bisherige 10er-Gruppe ersetzen.

Im Bereich der Grundstücke hat sich in der Gemeinde Barßel Barßel einiges getan. Es wurden 55 Grundstücke von der Gemeinde und Vorhabenträgern in 2019 verkauft. Dies ist doppelt so viel wie in 2018. Im Vergleich zum Vorjahr wurden außerdem 16 Bauanträge mehr gestellt. In 2020 wird diese Zahl voraussichtlich noch steigen. Wir gehen davon aus, dass über 100 Bau-Grundstücke verkauft werden können – z.B. in den Baugebieten in Neuland, Barßelermoor, Harkebrügge, Elisabethfehn-Süd und am Harkebrügger See.

Die Gemeinde Barßel bleibt also auch in 2020 immer in Bewegung!

 

 

2020-01-09T17:33:35+01:009. Januar 2020|