Mehr als 50 Neubürgerinnen und Neubürger der Gemeinde Barßel hieß Bürgermeister Nils Anhuth am Donnerstag im Hotel Ummen willkommen. Ziel des Abends war es, den „Neu-Barßelern“ die Gemeinde und passende Ansprechpartner vorzustellen. Zudem sollte ein Anlass geschaffen werden, bei dem sich die NeubürgerInnen untereinander kennenlernen.

Der Abend startete mit einer Präsentation über die Gemeinde bei der Anhuth dem Publikum die Geschichte der Gemeinde und Themen wie Infrastruktur, Bildung, soziales Angebot, Freizeitaktivitäten und Events näher brachte. Außerdem stellte er verschiedene Ansprechpartner aus der Gemeinde vor: Die Mitglieder des Gemeinderats, der Behindertenbeirat, der Handels- und Gewerbeverein, sowie Regina Freer als Ansprechpartnerin für die Kindergärten und Brigitte Siebum als Geschäftsführerin der AWO und Gleichstellungsbeauftragte nahmen an der Veranstaltung teil.

Viele der Neubürgerinnen und Neubürger hatten vor ihrem Umzug nach Barßel bereits Urlaub in der Gemeinde gemacht. Einige sind aber auch wegen der Liebe oder den Grundstückspreisen hergezogen. Nils Anhuth verdeutlichte am Beispiel des Traumspielparks am Hafen den Zusammenhalt der Gemeinde. Bei der Aktion des Radiosenders FFN konnte eine Gemeinde einen Traumspielplatz gewinnen. Die Gemeinde machte den dritten Platz in ganz Niedersachsen. Anhuth: „Die Aktion „Traumspielpark“ ist ein Beispiel für den starken Zusammenhalt der Bürger innerhalb der Gemeinde. Aus eigener Kraft haben die Barßeler so viele Spenden gesammelt, dass der Traumspielpark realisiert werden konnte.“

Am Ende des Abends gab es noch eine Tombola mit zehn glücklichen Gewinnern. Den ersten Preis gewann Heidi De Haas: einen Rundflug über Barßel, zwei Eintrittskarten für das ausverkaufte Yared- Dibaba-Konzert im Januar, einen Einkaufsgutschein über 25 € vom HGV, sowie Eintrittskarten für das Moor- und Fehnmuseum, für eine Rundfahrt mit der MS Spitzhörn und das Hafen-Bad.

Ein herzliches Dankeschön für das Spenden der tollen Preise geht an: den Fliegerclub Barßel e.V. (Flugplatz Barßel), den Handels- und Gewerbeverein Barßel, das Erholungsgebiet Barßel-Saterland, das Moor- und Fehnmuseum und das Hafen-Bad.

2019-11-19T12:59:08+01:0019. November 2019|