Am Samstag ist die Dreifeldsporthalle am Schulzentrum in Barßel erfolgreich eingeweiht worden. Nach einjähriger Sanierungsphase wurde die Sportstätte der Öffentlichkeit präsentiert und zum ersten Mal durch die Vereine und Gruppen wieder bespielt.

Der Tag startete mit einer offiziellen Eröffnungsrede vom Bürgermeister Nils Anhuth und dem Architekten des Gebäudes, Bernd von Sass (MRO Architekten und Ingenieure). Danach wurde die Sporthalle durch den Kaplan Anil Bandi und den Pastor Thomas Perzul eingeweiht.

Der Auslöser für die Sanierung waren damals defekte Auflager im Dachbereich. Damit diese Auflager ausgetauscht werden konnten, musste das Dach abgenommen werden. Es bestand die Gefahr, dass dabei der Hallenboden beschädigt werden könnte. Daraufhin wurde beschlossen eine komplette Sanierung der Sporthalle durchzuführen.

Bürgermeister Nils Anhuth freut sich über die gelungene Sanierung im Bestand: „Die Dreifeldsporthalle wurde energetisch komplett saniert. Der Hallenboden und das Dach der Sporthalle sind neu. Außerdem haben wir die sanitären Anlagen sowie die Gebäudetechnik erneuert. Wir haben insgesamt eine neue Halle, die auf dem Platz der alten steht.“ Außerdem wurde eine aufstellbare Absperrbande installiert, sodass in der Sporthalle auch behindertengerechte Veranstaltungen durchgeführt werden können.

Das Programm am „Tag der offenen Tür“ bestand durch verschiedene Vorführungen der Barßeler Vereine und Gruppen.  Nach der offiziellen Eröffnung und Führungen durch das Gebäude, wurde die Dreifeldsporthalle zum ersten Mal bespielt: die e-Jugend der Fußball-Mannschaft vom SVV Elisabethfehn hatte „die Ehre“. Danach folgten Auftritte von den Hip-Hop-Tanzgruppen aus dem Jugend- und Begegnungszentrum (JuBZ) Barßel, die unter der Leitung von Lena Niemeyer und Kerstin Lentz trainieren. Außerdem führte der Rehasport-Verein Barßel Hallenboßeln vor und die Tischtennis-Abteilung vom STV Barßel präsentierte sich.

Im Gang und Außenbereich der Sporthalle gab es eine Spiel-und Malecke, sowie eine Hüpfburg. Die Tischfußballsparte vom STV Barßel hatte einen Tischkicker mitgebracht und der SVV Elisabethfehn eine Torwand. Das JuBZ führte Kinderschminken durch und von 14 bis 16 Uhr vollführte Zauberer Ecki seine Zauber- und Ballontricks. Für das leibliche Wohl sorgten der STV Barßel und der Rehasport-Verein.

Das Highlight war das Jux-Turnier um 15 Uhr, bei dem Gemeinderat, Gemeindemitarbeiter, Vertreter aus den Vereinen sowie Lehrer in gemischten Teams gegeneinander antraten. Sie spielten Volleyball, Fußball und Basketball. Der Spaß stand dabei immer im Vordergrund, aber am Ende gewann das „Team 2“. Durch das Programm führte Moderator und DJ Rüdiger Barten aus Leer.

Nach der erfolgreichen Einweihung, kann nun der „normale Spiel- und Trainingsbetrieb“ wieder aufgenommen werden.

2019-08-14T12:39:33+02:0014. August 2019|